Microsoft OneNote aus Office365

OneNote ist eine der Anwendungen von Office365, mit dem ich seit 2006 arbeite. Mit einem Praxisbeispiel zeige ich nachfolgend die Vorteile einer cloudbasierten Anwendung.

Ich habe in 6 Fahrzeuge ein Telematiksystem eines neuen Auftraggebers eingebaut und dabei OneNote als Dokumentation genutzt.
Der Einsatzort war 2 Stunden entfernt und lag nördlich von Crailsheim. Das notwendige Werkzeug habe ich in die Motorradtaschen meiner BMW K1300S verstaut.

Abfahrt morgens um 08:00 Uhr im Regen. Mein Motorrad-Navi, das TomTom Rider 410, hat mich über Stuttgart geführt, da auf der Autobahn ein Stau war. Zum Glück hat der Regen aber während der Fahrt aufgehört und die Fahrzeuge standen in einer großen Halle.

Da mein Motorrad auch über ein Telematiksystem verfügt, wurde die Tour sekundengenau aufgezeichnet, damit auch die folgenden Abrechnung KM-genau erfolgen kann.

Bei diesem ersten Termin sollte die Telematik in 6 der 10 Fahrzeuge eingebaut werden. In 3 Mercedes Vito und 3 Radlader,

die im Tunnelbau eingesetzt werden.

Da Office365 nach der Installation auf allen meinen Geräten wie iPhone, iPad, Surface zur Verfügung steht und alle Dateien automatisch mit der 1 TB OneDrive Cloud synchronisiert werden, habe ich alle Bilder mit OneNote auf meinem iPhone gespeichert und auch damit die Dokumentation geschrieben.

OneNote kann auf den Geräten lokal oder über den Browser online gestartet werden. Ich habe mich für den lokalen Start entschieden, da dabei weniger Akkuleistung verbraucht wird (3. Bild unten ist Office365 auf dem iPhone).

 

So wurde die komplette Dokumentation der Telematikeinbauten in die 6 Fahrzeuge dokumentiert und bebildert.

Mein Auftraggeber in Berlin hat eine Freigabe der Dokumentation in OneNote erhalten und ich musste nur noch meine Rechnung für die 8 Stunden Arbeit zuzüglich Hin- und Rückreise mit dem Motorrad schreiben. Ich nutze Lexware inkl. Auftragsabwicklung, Buchhaltung und Gehaltsabwicklung. Geschriebene Rechnungen werden automatisch kontiert (gebucht) und nach Fertigstellung der Rechnung habe ich sie direkt aus Lexware heraus per eMail an meinen Auftraggeber versendet.

Ab nächstem Jahr werde ich die Cloud-Version von Lexware nutzen und Rechnungen bereits vor Ort mit dem iPhone schreiben, buchen und versenden.

Das Smartphone, (iPhone) oder Android-Geräte (z.B. Samsung), ist das zentrale Medium für alle privaten- und geschäftlichen Belange. Mehr braucht man nicht (siehe auch mein EMM Blog-Eintrag).

Über SmartHome steure ich im Übrigen von unterwegs meine Rollläden, Fenster und Heizung. Schließe Fenster bei Regen und erhöhe z.B. die Heizung auf 23 Grad.

Zu Hause angekommen starte ich OneNote von Office365 online über den Browser und lese meinen Notizen nochmals durch, um eventuelle Schreibfehler zu korrigieren.

Von der Entstehung einer Notiz inklusive Bilder irgendwo unterwegs bis zur Verteilung an die gewünschten Personen mit einer einzigen Anwendung, ohne hin und her zu kopieren, ist eine einfache und sehr rationelle Sache, die die Vorteile einer Cloudanwendung besonders beschreibt.

Mit der Dokumentation und Bebilderung vor Ort über das iPhone habe ich alle früheren notwendigen weiteren Schritte bereits erledigt.

An anderer Stelle bin ich auf Office365 in diesem Blog auch schon eingegangen. Es begeistert mich halt immer wieder.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.