Sind wir eine verlogene Gesellschaft ?

Silizium wird zu 70% in großen Mengen in Südafrika (Bolivien, Chile, Argentinien) abgebaut. Dort werden große Salzseeen angelegt. Das Wasser verdampft in der Sonne und setzt Silizium frei.

Silizium-Gewinnung in der Salzwüste von Argentinien

Die Herstellung eines einzigen Siliziumakku vernichtet 80 Mio. Wasser https://www.deutschlandfunk.de/lithium-abbau-in-suedamerika-kehrseite-der-energiewende.724.de.html?dram:article_id=447604

Ganze Zivilisationen verlieren dadurch bald ihre Heimat, in denen sie und ihre Vorfahren seit hunderten Jahren lebten.

Bis eine 100 KW Batterie produziert wird, wird so viel CO2 ausgestoßen, wie ein Verbrennermotor nach 100.000 km Laufleistung freisetzt. Nur haben die meisten E-Autos 200-300 KW (z.B: der Audi E-Tron). Die Batterie ist damit 2-3 mal so gr0ß, was einer Laufleistung der Verbrennermotoren von 200.000-300.ooo km entspricht, bis diese genauso viel CO2 ausst0ßen, wie bei der Produktion der Lithium-Brennstoffzelle entssteht.

Die Umweltschäden, z.B. in Argentinien, sind weit weg. Interessieren sie uns genauso wenig, wie die Flüchtlinge, die vor 2015 in Lampedusa / Italien ankamen ?

Flüchtlingsankunft in Lampedusa/Italien

Selbst wenn in Deutschland alle 47 Mio. Auto’s mit Verbrennermotor durch E-Auto’s theoretisch von jetzt auf nachher ersetzt werden würden, was wäre dann bei einer Gesamtverschmutzung der BRD von 2,36% an der weltweiten CO2 Verschmutzung erreicht ?

Aber auch das scheint den Deutschen nicht wichtig zu sein.
Machen wir einfach blind mit, was uns die Regierung und Behörden zu glauben vormacht und hören wir nur auf die „lauten“ 20-25%, die es eben falsch sehen ?

Kommt uns das nicht irgendwie vor, als wenn es schon mal dagewesen ist und im Chaos geendet hat ?
Wohin so ein Aktionsmus und Ideologie führt, sehen wir in dem überdimensionalen Fremdenhaß ohne Fremde überwiegend in den neuen Ländern.

Scheint es nicht, als wenn manche wie durch ein Virus infiziert sind, ohne dass ein Gegenmittel zu helfen scheint ?
Ist der Kohleausstieg bis 2038 oder war der Atomaustieg richtig ?

Bald wird das Kohlekraftwerk „Datteln 4″ an’s Stromnetz angeschlossen und das in Zeiten, in denen jeder weiß, dass der größte CO2 Ausstoß durch Kohlekraftwerke produziert wird. Ein Paradoxum !
Sind die teilweise 200 Meter hohen alternativen Stromproduzenten, die unser ganzes Land verschandeln, ein echte zukunftsträchtige und ausreichende Stromversorgung ?

Was ist das alles für ein Gedankengut und wen geht das an ?

Uns alle, denn wir sind die Verbraucher aller Güter, die durch ihr Kaufverhalten bestimmen, was produziert wird.

Brauchen wir „fahrende Bomben„, die im Kollissionsfall durch die Feuerwehr weder gelöscht noch entsorgt werden können? https://www.heise.de/tp/features/Wohin-mit-einem-E-Autowrack-4587904.html

Brennendes E-Auto

Diskutieren wir nur nach, was wir in der Presse lesen oder TV sehen oder sind wir auch in der Lage, das gegen unser eigenes Gedankengut abzugrenzen und wenn notwendig, in Frage zu stellen.

Jeder von uns kann viel bewegen, wie uns Greta Thunberg vorgemacht hat. Sollten wir nicht unsere Zivilcurage mobilisieren, aufstehen und sagen, so kann es nicht sein ?

Wir nicht links- oder rechtspopulistischen ca. 80 % sind die Mehrheit aller in Deutschland lebenden Menschen. Wir sind die, die gehört werden sollten und nicht ständig die geringen Lauten, wenn es um Demokratie und freie Meinungsbildung geht und wir sind auch die, die bestimmen können, was wir nutzen wollen.

Wo ist die Batterie im Mercedes CLK 208 ?

Ob CLK Cabrio oder CLK Coupe 208, wenn die Batterie gesucht wird, findet man sie nicht im Motorraum.

Im Handbuch, sofern eines griffbereit ist, sind im Stichwortverzeichnis viele Hinweise auf „Battrie“, aber nicht, wo sie ist.

2 Batterie-Plus-Poole im CLK 208 Motorraum Fahrerseite

Die Batterie selbst ist im Kofferraum, rechts, unter der Abdeckung neben der Ersatzradmulde.

Einfach sind aber die beiden Plus-Poole im Motorraum abzugreifen. Die Masse irgendwo im Motorraum nehmen.

2 Plus-Poole mit einer dickeren und einer dünneren Schraube

iPhone- iPad eMails archivieren

Gewerbeunternehmen müssen seit 01.07.2019 verbindlich geschäftsrelevante eMails archivieren, Privatpersonen können !

Nachfolgend knüpfe ich an den letzten Bericht „DMS-Alternative“ an, mit dem ich beschrieben habe, wie man mit „Office365“ bzw. seinem Dateisystem „OneDrive“ archiviert.

Mit dem Notebook oder PC geht das relativ einfach, indem in der Druckerauswahl ein PDF-Programm gesucht wird und die PDF dann archiviert wird.

Mit dem iPhone/iPad ist das aber nicht so möglich, da beim Anklicken der Druckauswahl ausschließlich „AirPrint-Drucker“ gesucht werden, aber kein PDF Programm zur Verfügung gestellt wird.

Dennoch geht es sehr einfach, wenn man die Vorgehensweise kennt, die ich nachfolgend beschreiben.

Klicken Sie rechts oben auf den 2. Button von rechts, auf das Pfeilsymbol, das nach links zeigt.

Es öffnet sich ein Kontextmenü (siehe Bild unten) mit 3 Auswahlen. Die untere Auswahl „Drucken“ anklicken.

Es öffnet sich das „Optionsfenster“ mit der eMail als Vorschau.

Nun die eMail in der Vorschau mit Daumen und Zeigefinger großziehen. Damit wird eine PDF-Datei erzeugt.

Genau das ist die versteckte Funktion im iPhone/iPad.

Rechts oben auf den Button mit dem Quadrat und Pfeil klicken. Es öffnet sich ein Zusatzfenster mit den zur Verfügung stehenden Apps.
Nach links streichen und auf den „OneDrive-Button“ tippen.

Es öffnet sich die „Dateiauswahl“ von OneDrive und zeigt die Verzeichnisse, die von dem jeweiligen Nutzer angelegt wurden.
Klicken Sie das Verzeichnis an, in das die Datei hochgeladen werden soll und dann auf „Hier hochladen

Es wird ein automatischer Dateiname vergeben. Soll er verändert werden, im iPhone/iPad die App wechseln und auf den Button für „OneDrive“ tippen.
Verzeichnis auswählen, in das die Datei hochgeladen wurde. Neben dem Dateinamen auf die 3 Punkte klicken und „Diese Datei umbenennen“ auswählen (Bild unten)

Versuchen Sie, „sprechende Dateinamen“ wie rechts angezeigt zu vergeben.

Bei vielen Dateien ist damit die richtige Datei viel einfacher zu finden.

Die Vorgehensweise, um automatisch vergebene Dateinamen umzubenennen, ist auch bereits im letzten Blockbeitrag „DMS-Alternative“ beschrieben.

Jetzt können Sie ein- oder ausgehende eMail`s auf dem iPhone/iPad genauso archivieren, wie auf ihrem Notebook oder PC.

DMS – Alternative

Digitalisierung !
Jeden Tag wird im Fernsehen darüber berichtet, dass Deutschland abgehängt ist. Letzte Woche sind wir von der weltweiten wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit von Platz 3 auf Platz 7 gefallen !
Im Internetausbau steht Deutschland auf Platz 72 ! Das ehemalige Land der „Dichter und Denker“ scheint immer mehr abgehängt zu werden.

https://www.google.com/search?q=Digitale+wirtschaftliche+Leistungsf%C3%A4higkeit+Deutschland&client=firefox-b-d&sxsrf=ACYBGNT8FAny0mTkwBjunXBgIIB375m3RQ:1571391413875&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwils5uYwaXlAhWNb1AKHYewAwsQ_AUIFCgE&biw=1280&bih=666#imgrc=vT2GR-WKE6HMUM:

Woran liegt das ?
Die Menschen hätten Angst, durch den technischen Fortschritt abgehängt zu werden ? Die KI (Künstliche Intelligenz) ersetzt mehr und mehr den Menschen, derzeit noch bei einfachen Arbeitsschritten ? Die KI wird irgendwann intelligenter und vor allem schneller als der Mensch sein ?

https://www.google.de/search?q=k%C3%BCnstliche+intelligenz&sxsrf=ACYBGNRo8jGd0-Y8zfKwvgbeRyPqMdDHxQ:1571392278768&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjmp9C0xKXlAhUSPFAKHeWABmgQ_AUIEigC&biw=1280&bih=666

Diese und mehr Argumente werden mehr und mehr im TV diskutiert. Neu sind diese Ängste aber nicht.
Ich kenne sie, seit in den 70er Jahren die elektrische Schreibmaschine oder das elektrische Faxsystem und in den 80ger Jahren der PC eingeführt wurde.

Immer war Ablehnung vorhanden, die aber nur nicht zugegebene Ängste waren.

Ja, die Welt hat sich wesentlich verändert und viele Berufe gibt es nicht mehr. Dagegen sind aber neue entstanden und die Arbeit wurde einfacher und leistungsfähiger.

Ich glaube, so wird es auch mit der Digitalisierung und der KI sein !

Heute zeige ich eine alternative Vorgehensweise zum DMS (Dokumenten-Management-System) mit dem Office365 !
Im Wesentlichen geht es bei einem DMS um die Digitalisierung von Papierdokumenten. Als Ergebnis wird eine „durchsuchbare Datei“ erstellt, die einen Dateinamen haben kann, aber nicht muss.

Durchsuchbare Datei“ heisst, ein Dokument durch einen Namen oder Wert zu finden, der auf dem Dokument steht.
Beispiel: Sie suchen eine Rechnung über eine bestimmte Reparatur ihres Fahrzeuges, wissen aber nicht mehr, wo die Reparatur durchgeführt wurde und wann das war. Sie wissen nur noch, dass der Anlasser ausgetauscht wurde.

Durch die Eingabe von „Anlasser“ in der Suchzeile von „OneDrive“, dem Dateiablagesystem von Office365, werden nach dem Bestätigen des Begriffes mit der Entertaste alle Dokumente angezeigt, in denen der Begriff „Anlasser“ vorkommt.

So macht das auch ein DMS-System, kann darüber hinaus aber noch viel mehr. Den meisten Menschen genügt aber die zuvor beschriebene digitale Suche. Welche App`s z.B. mit einem Smartphone dazu notwendig sind, zeige ich nachfolgend am Beispiel mit einem iPhone.

Scanner Pro“ ist so eine kostenlose App, die ein Dokument automatisch erkennt, fotografiert und daraus eine PDF/A Datei produziert.
Diese Datei kann unterwegs, oder wo auch immer, in das Office365 Dateisystem „OneDrive“ hochgeladen werden.

OneDrive“ ist die kostenlose App, um Dateien auf dem Smartphone, hier das iPhone, anzusehen, zu bearbeiten oder eine Suche digitaler Belege durch einen Begriff, der auf einem Beleg steht, zu suchen .

Beispielhaft nehme ich hier meinen Gewerbeschein:

Zuerst „ScannerPro“ starten, auf das + klicken und den Auswahlrahmen über das Papierdokument plazieren. Sobald das Dokument erkannt wird, fotografiert es „ScannerPro“ automatisch und vergibt einen Dateinamen.

Anschließend auf „Teilen“ klicken (Bild unten im unteren Rand Mitte) und den Button für „OneDrive“ auswählen, um das so gescannte (fotografierte) Dokument in „OneDrive“ hochzuladen.

Fotografiertes (gescanntes) Dokument, das über den Button „Teilen“ in OnDrive hochgeladen werden kann
In App „OneDrive“ wechseln und starten

Nun das Verzeichnis auswählen, in das die PDF/A Datei gespeichert werden soll.

In diesem Beispiel „LSK“ (oberer Rand des Bildes).

Wenn das digitale Dokument einen individuellen Dateiname erhalten soll, wechseln Sie in die „OneDrive“ App auf dem Smartphone und klicken neben der Datei (Scan 18.10….siehe rechts) auf die drei Punkte, wählen dort „Datei umbenennen…“ aus und geben den gewünschten Dateinahmen an.

Um diese Datei durch einen bestimmten Begriff, der auf ihr steht, zu suchen, gebe ich die Gemeindekennzahl „08116072“ in die Suchzeile oben ein und klicke auf „suchen“. Sofort sehe ich Dateien, in der diese Nummer vorkommt (siehe Bild unten). In der Mitte ist der „Gewerbeschein….“, der nur durch die Eingabe eines Begriffes, der auf dem Dokument steht, gefunden wurde.

Jetzt kann der digitale Gewerbeschein unseres Beispiel`s auf einen in der Nähe stehenden Drucker ausgedruckt oder per WhatsApp oder eMail jemanden zur Verfügung gestellt werden. Das an jedem Ort der Welt !

Weitere Vorteile
OneDrive, das Office356 Dateisystem, ist bis zu 5 GB kostenlos und bereits auf jedem Windows10 PC/Notebook/Tablet systemseitig installiert.

Die 5 GB reichen nicht lange. Für € 10,00 monatlich kann Office365 Personal inkl. Word, Excel, Powerpoint, OneNote etc. + 6 TB (1 Terrabite = 1.000 GB) für 6 Geräte oder 6 Benutzer erworben werden.
Entscheidet man sich dafür, muß nie mehr ein Office erworben werden, da es wie Windows 10 immer automatisch upgedated wird.

Die mit dem Smartphone fotografierten (gescannten) in OneDrive365 hochgeladenen Dokumente werden automatisch auch auf ihren PC synchronisiert.

D.h., alle so behandelten Dokumente sind in OneDrive, der Office365 Cloud, und auch auf dem lokalen PC. Ein Datenverlust ist damit weitgehend ausgeschlossen, ohne dass der Anwender selbst eine Datensichierung erstellen muss.

Bin wieder da !

Nach 14 Monaten „Unfall-Zwangspause“ konnte ich am 19.09.2019 endlich meine 2. BMW K1300S Bj. 09/2009 km 41.645 inkl. Akraprovic Auspuff und Sportkoffer abholen.
Die Heimreise mit 165 km, wenn auch Autobahn mit viel Verkehr, war anstrengend und ging kräftig in Armgelenke und Hinterteil.

Bin halt nicht’s mehr gewöhnt nach so langer Pause. Doch da geht man durch.

Gestern hab ich mir bei Louis einen neuen Schuberth C3 (C4 einfach zu teuer) und bei Held eine neu Textilhose gekauft, da bei dem unverschuldeten Unfall im Juli letzten Jahres meine bisherige Hose durch das Rote Kreuz an den Beinen aufgeschnitten wurden.

Die Fahrt gestern war gelenktechnisch nicht mehr so belastend. Heut und morgen haben wir ja noch das tollste Wetter. Vielleicht sieht man sich auf der „Löwensteiner Platte“ (bei Löwenstein/Heilbronn) oder Glemseck (ehemalige Rennstrecke bei Leonberg/Stuttgart).

Löwensteiner Platte 20.09.2019

Der Hinterreifen auf meiner K13S hat noch 4 mm Profil. Danach werde ich den Pirelli Diabolo Corsa 3 aufziehen lassen und darüber berichten. Bisher fuhr ich den Michelin RS und den Michelin Road 5. Alles super Reifen, aber mit sehr unterschiedlichen Laufleistungen von km 5.000 (RS) – 8.000 (Road5).

Die ersten 1.000 km habe ich die letzten 3 Tage schon wieder gefahren. Hat einen Vorteil, wenn man RENTNER ist. Zeit spielt keine Rolle und gestern, Samstag, 20.09.2019 war das tollste Bikerwetter, das man sich wünschen kann.

Umweltaktionismus in Deutschland

Unbestritten, Greta Thunberg hat in Europa und nun auch in den USA etwas längst fälliges angestoßen. Damit wurde die eine oder andere Politik sensibilisiert, die Umweltverschmutzung in der Rangliste der wichtigen Themen an die erste Stelle zu rücken.

Auffällig dabei sind die Aktivisitinnen in den Talk-Show’s, die eher von Arroganz denn sachlicher Kompetenz glänzen !

Forderungen wie SUV’s verbieten, Auto’s aus den Städten und sogar Verbrennermotoren bis 2025 zu verbieten, sind meist nur Ideologien, denen eher negatives anhaftet und noch nie in die richtige Richtung führte.

Was sich daraus entwickeln könnte, wenn diese Forderungen tatsächlich von der Politik umgesetzt werden würde, können die Aktivistinnen sicher nicht absehen oder ignorieren sie einfach.
Die Folge wäre ein Versagen unserer Industrie, wesentliche Einschränkung unserer sozialen freien Marktwirtschaft und Demokratie und Millionen Arbeitslose.

In den Talk-Show’s fallen „mundtote Politiker und Industrieführer“ immer mehr auf, wenn sie den Argumenten der Aktivistinnen gegenüberstehen, die klatschend von den Zuschauern begleitet werden.
Jedes Argument aus dieser Seite trifft wie eine Gewehrkugel und erfährt kein treffendes Gegenargument der Politiker und Industrieführer, die für hunterttausende Menschein in Ihren Unternehmen verantwortlich sind.

Diese Argumentationslosigkeit ist kaum zu ertragen und vermisst all das, was unsere freie Wirtschaft und soziale Demokratie nach dem zweiten Weltkrieg geschaffen hat. Nähmlich das reichste und freie Land mit freier Meinungsäußerung der Welt zu sein.

Auch eine objektive Moderation und Berichtserstattung weicht immer mehr den eigenen Erfahrungen der Moderatoren, die sich in deren Fragestellung widerspiegelt.

https://www.sueddeutsche.de/medien/kolume-antastbar-1.4007666

Dabei muss immer wieder auf die 2,4 %ige Umweltverschmutzung unseres Landes, gemessen an der weltweiten CO2 Bilanz, hingewiesen werden.
Die Aktivistinnen machen die Welt mit ihren ideologischen Forderungen nicht sauberer, nur die deutsche Wirtschaft schlechter.

Auch durch Vormachen kommen wir weltweit mit der deutschen Brille nicht weiter. Einem Land, das seine eigenen Energielieferanten gleichzeitig vernichtet.

Wir sollten uns nicht durch diesen blinden Aktionismus und Ideologien anstecken lassen. Uns eher zurücknehmen und überlegen, wo das alles hinführen könnte, bevor wir klatschen und Kinder bejubeln, die noch keine Wertschöpfung in einem Arbeitsprozess hinter sich haben und eher von ihren Eltern bei ihrer Ausbildung finanziert werden, um das erreichen zu können, das ihre Eltern erreicht haben.

Gedanken nach Europawahl vom 26.05.2019

Die AfD hat europaweit nicht das befürchtete Ergebnis von über 20 %, sondern abgeschlagene 11 % erhalten. Damit kann ich leben !

Die EVP, in der die CDU/CSU organisiert ist, ist nach wie vor stärkste Partei, wenn auch mit 8,4 % weniger als vor 5 Jahren. Auch damit kann ich leben.

Die SPD folgte weiter ihrem Abwärtstrend mit 15,8 % und die Grünen ihrem nicht so starkem Aufwärtstrend mit 20,5 %. Der Aktionismus ist europaweit nicht so stark wie in Deutschland.

Klima Aktivisten-/innen

Komisch, bisher waren in Talkshow’s nur weibliche Aktivistinnen, die kompromisslos alles, was einen Motor hat, abschaffen wollen und fest davon überzeugt sind, dass dann die Verschmutzung unserer Erde mit unserem Anteil von 2.4 % gerettet ist !

„Klima Aktivisten-/innen“ weiterlesen

OneNote Notizen

Fasst jeder hat heute ein Smartphone, ein Tablet, ein Notebook und einen PC. Also 4 unterschiedliche Geräte, die ins Internet gehen können.
Das ist ein Vorteil für die nachfolgende Beschreibung, wie man Notizen verwalten und immer darauf zurückgreifen kann.

Doch so eine „Zettelwirtschaft“ wie im Bild oben ist schon seit 40 Jahren, als der PC Einzug in unser aller Leben hielt, nicht mehr notwendig.

„OneNote Notizen“ weiterlesen

Motorradunfall

Jetzt gerade bei den hohen Sommertemperaturen jenseits der 35 Grad sieht man es immer wieder: Die Biker fahren in kurzen Hosen, kurzem Sommerhemd, Turnschuhen und Helm, manchmal sogar mit Bundeswehr Stahlhelm, auf ihrem Bike !

Immer wieder denke ich dabei, die sind sicher noch nie vom Bike gestürzt und der Asphalt hat noch nicht die Haut bis auf die Knochen weggeraspelt.

„Motorradunfall“ weiterlesen