Smartphone – Ihr mobiles Büro Teil 7 – OneNote Windows10

Eine der wichtigsten App‘s auf meinem Smartphone ist „OneNote für Windows 10“.  Darüber habe ich schon
mehrfach in meinem Blog berichtet, z.B. hier. Weitere „OneNote“ Blogberichte werden über den Button „Suchen“ über dem großen Bild gefunden und dann unter dem Bild angezeigt.

OneNote“ ist eine App aus Microsoft365, wie auch Outlook, Word, Excel usw. Im Bild habe ich die meisten App‘s davon aus dem iPhone AppStore installiert und in einer Gruppe auf dem Display zusammen gefasst.

 

Android Anwender installieren diese App‘s aus dem „Play Store“.

Bei 100 Fragen nach dem Passwort der eMail, dem WEB-, GMX-, Control- oder Kundenzentrum erhalte ich 99 mal keine oder zumindest keine richtige Antwort.

Den Zettel für Passworte zu finden, ist das größte Problem in meinen PC-Notdienst Einsätzen. Neben dem Passworteintrag als Kontakt im Smartphone eignet sich dafür der „digitale NotizzettelOneDrive.

OneDrive für Notizen kann wie der Windows Explorer organisiert werden. Mit dem Pluszeichen wird ein neuer Notizeintrag erstellt, z.B. Passworte. Im Folgefenster rechts oben auf Bearbeiten klicken, den kleinen Kreis links der Zeile anklicken, unten auf den rot eingekreisten Button klicken und dann oben „Apple“ eingeben. Das steht dann für das Passwort die Apple-ID, die aus der

eMailadresse und einem Passwort besteht.

 

 

 

Dann auf fertig klicken + im Folgefenster die eMailadresse und das Passwort für die Apple-ID eintragen.

Im folgenden Bild wird meine Art der Einträge angezeigt.
Ein weiterer Eintrag kann mit einem Klick links oben auf den Linkspfeil begonnen werden.

Dann wieder rechts oben auf das + klicken, damit sich unter Apple eine weitere Eingabemöglichkeit öffnet, die dann bereits auch schon für die Eingabe markiert ist.

eMail ist meine Eingabe für das eMailpasswort. Mit einem Klick auf diesen neuen Eintrag können im Folgefenster zu jeder eMail auch die Passworte geschrieben werden.

Links stehen die beiden Abschnittseinträge, die mit weiteren Einträgen z.B. für das 1&1  Control-Center oder Telekom Kundencenter erweitert werden können.

Das Bild  darunter zeigt den dazugehörigen Eintrag mit den  Passworten.

Der Vorteil der digitalen Notizen in OneNote ist, Sie werden nie wieder einen Zettel suchen müssen, der meistens eh nicht gefunden wird.

Zudem haben Sie sicher das Smartphone und damit dann OneNote und die Passworte immer dabei. Wenn nicht, kann man sich mit jedem fremden Internet fähigen Gerät in sein www.OneDrive.de einloggen, dort OneNote starten und seine Passworte sehen

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles, was man wissen möchte oder muss, kann so in OneNote hinterlegt werden. Die Einträge werden noch klarer, wenn man Hardcopy‘s und z.B den Link zu WEB.de etc. zusätzlich unter die jeweils geschriebenen Passworte eingibt, bzw. importiert.

Mit einem Klick auf den über die Zwischenablage eingefügten Link wird die WEB.de Seite geöffnet und ich kann mich anmelden.

Alles, was ich wissen muss, ist damit über mein Smartphone verfügbar, egal, wo ich bin. 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.