7-Tagesinzidenzzahlen steigen weiter

Gestern, 15.03.21 hatte der Landkreis Esslingen erstmals wieder eine Inzidenzzahl von über hundert mit einem Wert von 107,7 – heute Morgen lag er bei 102,8 . Wahrscheinlich sind die Zahlen wochenendbedingt, zumal BRD gesamt nur einen leichten Aufwärtstrend von 82,9 am Montag zu 83,7 am Dienstag zeigt.

Die 7-Tagesinzidenzzahlen steigen weiterhin und sind mit +11.834 auf einem Wert um den 24.12.2020 !

 

Die Schwankungen der gemeldeten Tageswerte sind aufgrund der kräftigen Schwankungen nach wie vor wenig aussagefähig, doch die 7-Tagesinzidenz ist eindeutig steigend.

Die Schwankungen der aktuell Infizierten pro Tag wird auch wieder größer, was sicher den chaotischen Testungen und Meldungen geschuldet ist. Die Gesundheitsämter schwören zu einem gr0ßen Teil immer noch auf ihre manuellen Meldungen per Fax.

In Schleswig-Holstein kommen die Zahlen der Labore zwischenzeitlich digital  über DEMIS, was sehr angenehm ist, wie im Video bestätigt wird. Doch SORMAS, das für die digitale Meldungen vom Gesundheitsamt an das RKI gedacht ist, wird kaum genutzt, da es noch „Kinderkrankheiten“ hätte. Zudem wäre es bei steigenden Zahlen nicht sinnvoll, auf Digital zu wechseln !

Warum tat man das dann nicht bei den sinkenden und wenigen Zahlen im Sommer letzten Jahres. SORMAS gibt es schon seit 2014 ? Das hört sich eher nach willkommenen Ausreden an, mit eigener Software oder Datenbank weiter zu arbeiten und nicht auf Digital umzustellen, was bei DEMIS zuvor so gelobt wurden.

Die  Verantwortlichen der Gesundheitsämt überblicken anscheinend immer noch nicht das große Ganze und denken lieber an ihre kleinteiligen, lieb gewonnenen lokalen manuellen Lösungen zu Lasten von uns allen !
Dort gilt noch, „ich hab das Papier lieber in der Hand„, als es zu digitalisieren und schnell auf den Weg zu bringen. Die DIN-A4 Ordner im Hintergrund des Videos oder die Papiere auf dem Schreibtisch dokumentieren diese manuelle, alt hergebrachte und nicht zeitgemäße Denke !

Ist die Mutante für die 3. Welle oder überwiegend und nach wie vor die manuelle papiergebundene Tätigkeit der Gesundheitsämter der Treiber der Zahlen, da die Nachverfolgung nicht gewährleistet ist ?

Viele Köche verderben den Brei“ ist ein altes Sprichwort. Vielleicht trifft das auch auf die vielen Zuständigkeiten der Länder zu, wenn der Bund nur appellieren, aber nicht durchgreifen kann ?

Was klappt eigentlich in Deutschland ?

  1. Coronamanagement nach 1. Jahr ist schlecht
  2. Impfstoffbestellung/Impfungen – weltweit am schlechtesten, obwohl BionTech ein deutsches Produkt ist
  3. Selbsttestbestellung – zu wenige, um sich täglich zu testen
  4. Raumluftfilter bei Schulen fehlen – obwohl schon über 1 Jahr vergangen
  5. Digitalisierung Gesundheitsämter Papier gebunden – obwohl SORMAS seit 5 Jahren installiert ist und das Infektionsschutzgesetzt vorschreibt, bis 28.02.21 eingesetzt zu werden

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.