Wann reagiert Putin auf die westl. Waffenlieferungen?

Wir denken, mit nicht so gefährlicher Waffenlieferungen für die Ukraine sind wir, auch die EU und damit die NATO, nicht aktiv am Krieg beteiligt.

Vitali Klitschko hat es gestern in Berlin im WELT Studio formuliert. „Der 3. Weltkrieg hat doch schon lange

Wladimir Klitschko mit Olaf Scholz in Berlin 01.04.2022

begonnen.“ Russland bombardiert Tschernobyl. Wäre der Atomreaktor getroffen worden, hätte das eine unmittelbare Auswirkung auch für Deutschland gehabt.“

Würden wir dann immer noch zusehen oder würden wir, die EU, die NATO endlich aufwachen und dieses „Krebsgeschwür Putin“ bekämpfen, es vernichten oder es immer noch weiter und größer werden lassen ?

Die Ukraine hat 4 weitere Atomreaktoren, die hoffentlich nicht getroffen werden.

Unsere Außenministerin Baerbock verweist auf unsere Verantwortung als eines der führenden Länder in der EU mit ihren 447,7 Mio Einwohner, sich nicht unmittelbar am Krieg zu beteiligen. Aber haben wir gerade deshalb nicht die Verantwortung einer Beteiligung, um mehr und vor allem möglichen Schaden zu verhindern ? Ist nicht genau die bisherige zurückhaltende Denkstruktur der letzten 33 Jahre seit der „Zeitenwendeals falsch erkannt worden ?

China machte gestern die USA und die NATO für den Ukraine Krieg verantwortlich und nennt sie die Schuldigen und führenden Anstifter der Ukraine Krise aufgrund der Osterweiterung. Als Reaktion wurde nun eine grenzenlose Partnerschaft mit Russland ausgerufen. Damit stellen sich die beiden mächtigsten Diktatoren gegen die demokratische westliche Welt.

Die Frage stellt sich, wie lange diese westliche Welt dieser bedrohlichen Entwicklung noch weiterhin mit ihrer zurückhaltenden Gedankenwelt zusieht und die wahre Bedrohung nicht erkennt oder sehen will.

Das demokratische westliche Europa ist mit ihren Demokratien, ihren Werten, ihrer Freiheit diese wahre Bedrohung der Diktatoren und da sind die 696 EU-Handelsmilliarden (2021) eher untergeordneter Kollateralschaden.

Mit China im Schlepptau stellt sich weiter die Frage, wann Putin die Waffenlieferungen als direkte Einmischung sieht und eines der NATO Länder bombardiert.

Ein Mensch, der einem Tiger begegnet, der gerade einen anderen Menschen anfällt, ist die nächste Beute, auch wenn er versucht, ihn mit beruhigenden Worten zu besänftigen.

Während der Tiger abgelenkt ist, hat er die Chance, zu handeln. Danach bleibt er nur die nächste Beute.

Haben nicht Vladimir Klitschko und auch Herr Selenskyi mit ihren Einschätzungen Recht, die sie wiederholt zum Ausdruck bringen? Wir kennen den Tiger, wollen ihn aber nicht zu stark reizen, bis er uns doch überfällt.

Die klare Kante, auf die Putin nur reagiert, könnte die USA , könnte Herr Biden sein, der letzte Woche in seiner Rede das sagte, was alle denken. „Um Gottes Willen, dieser Mann (Putin) darf nicht an der Macht bleiben“.

2 Gedanken zu „Wann reagiert Putin auf die westl. Waffenlieferungen?“

  1. Наполеон Бонапарт доказывал: „Боевых возможностей мало для защиты страны, между тем как защищаемая народом страна неодолима“.

    1. Я желаю вам сохранить замечательную силу вашей обороны и надеюсь, что Запад будет все больше и больше поддерживать вас, чтобы сделать невозможным победу Путина.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.