7-Tagesinzidenzzahlen steigen erstmalig seit 28.12.20 wieder

Die Grafik zeigt nicht die Infizierten auf 100.000 Einwohner gebrochen, sondern die Summe der 7-Tageszahlen jeweils einer Woche. Am 28.12.2020

waren die ersten Minuszahlen und in seit Montag, 22.02.21 bis Montag 01.03.21 haben wir nun erstmalig wieder eine Pluszahl !

 

Wie es aussieht, breitet sich die GB-Mutante immer mehr aus, die deutlich ansteckender ist.

Gestern wurden die Frisöre und Baumärkte, wenn sie ein Gartenzentrum haben, trotz steigender Zahlen geöffnet. Im Gegensatz dazu herrscht in NRW ein Verbot der „Verweildauer„. Ein Paradoxum oder keine Verhältnismäßigkeit oder eher beides ?

Unser ständiger Mahner „Lauterbach“ hält die diskutierten Lockerungen für unverantwortlich, wenn nicht zuvor die Impfungen deutlich höher werden. Demgegenüber spendet Bayern eine große Anzahl Impfdosen für Tschechien, obwohl Deutschland das Land ist, das von allen Ländern der Welt am wenigsten Impfdosen hat !

Wer soll das alles noch verstehen und so ist der Unmut der Menschen und das immer weniger Vertrauen der föderalistischen Entscheidungen nachvollziehbar.

Viele Köche verderben den Brei“ könnte man meinen, oder ist in diesem alten Spruch tatsächlich viel Wahrheit verborgen ?

Morgen ist die viel zitierte virtuelle Ministerkonferenz mit Angela Merkel, in der die weiteren Öffnungen diskutiert werden sollen. Es wird eine lange Diskussionsrunde erwarten und am Ende werden die Länderchef`s wieder machen, was sie für richtig halten, entsprechend der lokalen Lage, wie es heißt.

Doch aktuell sind nicht die Infiziertenzahlen das Maß aller Dinge, sondern eher die Belegungsrate der Intensivbetten und der Unmut von uns allen. Die Rate der Zustimmenden sinkt auf 35% !

Ist die zu erwartende Vorgehensweise der Verantwortlichen eher Wahlpolitik oder wieder Profilierung der Förderalistenführung ? Wir alle wünschen uns nach über einem Jahr wieder weitere Öffnungen, damit wir uns mit anderen treffen können.

Die Soloselbständgen und der Einzelhandel haben Öffnungen natürlich mehr als notwendig !

Doch was bei Menschenansammlungen in Coronazeiten passieren kann, sehen wir aktuell in Tschechien und Tirol. Die Infiziertenzahlen explodieren und ein dritter Lockdown mit noch strengeren Maßnahmen als derzeit könnte folgen.

Hoffen wir auf eine vernünftige Handlungsweise von uns allen mit AHA + L Regeln und hoffen wir auf steigende Impfzahlen und Selbsttestungen. Diese fünf Maßnahmen könnte die Ausbreitung der Infektionen trotz stufenweise Öffnungen tatsächlich reduzieren !

Ich will daran glauben !

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.