7-Tagesinzidenz steigt erstmalig seit 02.11.20 wieder

Letzten Montag, 07.12.20 hatten wir noch einen Wochenwert von -25.748 seit dem Höchstwert von 74.656 am 02.11.20. Heute ist der Wert erstmalig seit etwa 6 Wochen auf 30.679 gestiegen (JHU-Daten).

Wir erinnern uns, die Zahlen sind immer von vor 14 Tagen, also vom 01.12.2020. Von daher kam der Shutdown light am 02.12.20 punktgenau, hätte aber diesen Anstieg verhindert, wenn er früher beschlossen worden wäre, wie bereits berichtet und auch in den Medien immer wieder betont.

Man setzt Menschenleben auf`s Spiel“, berichten die Medien seit gestern immer öfter und Jens Spahn gerät mehr unter Druck, während ihm bis zu 15.000 zusätlichen Tote bis zur Impfstoffgenehmigung am 29.12.20 vorgeworfen wird, wie auch in meinem gestrigen Blogbericht zu lesen ist.

Dennoch verteidigt man die europäische Lösung, dass man sich „bewusstnicht auf eine Notzulassung verständigt hatte. Bei uns sind 15.000 zusätzliche Tote.  Rechnet man aber diese zusätzlichen Toten auf ganz Europa hoch, entsteht eine Zahl an weiteren Toten, die ich hier nicht nennen will.

Heute wird mit dem deutschen Corona – Impfstoff von BIONTECH bereits in Kanada, USA, Mexico, Großbritanien, Bahrain, Saudi-Arabien und Singabur geimpft, doch EUROPA erlaubt sich hunderttausende Tote, die hätten gerettet werden können.

Angeblich hat Europa eine reguläre Zulassung bevorzugt, da man Angst hatte, dass sich bei einer Notfallzulasung weniger impfen lassen würden.

Das Problem ist, dass eine jetzt eingeleitete Notfallzulassung länger dauern würde, als das reguläre Verfahren. Also wieder einmal eine verpasst Entscheidung ?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.