Motorradtour Erkenbrechtsweiler

Bei 35 Grad macht Motorradfahren in voller Montur keinen Spass mehr. Der Wind ist wie ein Fön und beim Ampelstopp heizt der Boxermotor noch zusätzlich ein.

Aber nach 20:00 Uhr wird es

erträglicher, solange man nicht Richtung Westen der untergehenden Sonne entgegen fährt, die dann eine Blindfahrt auslösen könnte.

Montag, 17.07.2017 20:30 – über die Umgehungsstrasse Kirchheim/T, Owen rechts ab Richtung Beuren und dann links hoch Richtung Erkenbrechtsweiler.

Diesen Albaufstieg kennt jeder Motorradfahrer unserer Gegend ! Die serbentinenartige Straße mit ihren vielen Kurven ist eine Herausforderung und gute Schräglagenübung.

62 Grad müssen nicht sein, zumal meine BMW R1100RS nur 49 Grad aufgrund der quer liegenden Boxenzylinder möglich macht. Doch die habe ich schon oftmals ausgenutzt.

Oben angekommen gehts rechts Richtung Nürtingen/Beuren weiter. Der Albabstieg nach Neuffen ist die nächste Herausforderung. Serbentinenartiger Abstieg !

Die Kurven sind selten einsehbar. Ohne Navigationssystem kennt man den Verlauf nicht. Doch mit Navi sieht man, ob es sich um eine 90- oder 180 Grad- oder eher langezogene Kurve handelt und kann sich darauf einstellen.

Nach Beuren rechts ab und erneut der Albaufstieg Richtung Erkenbrechtsweiler. Die Kurven sind noch im Gedächtnis und so kann es etwas flotter gehen.

 

Mitten in Erkenbrechtsweiler geht es dann links ab Richtung

Hochwang und Unterlenningen. Toller Albabstieg für einen Motorradfahrer.

In Unterlenningen angekommen Richtung Brucken nach Kirchheim/T zurück nach Wernau und dann natürlich direkt in`s City. Ankunft 20:30 Uhr.

Allmählich wird es dunkel und diese Abendtour dauerte nur 1 Stunde. Wir leben in einer tollen Gegend !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.