Das INTERNET wird 25 Jahre

Wer hat`s erfunden ?

Ein Britte hat die erste WEB-Seite am 06. August 1991 einer Newsguppe vorgestellt.  Nebenstehend ein Artikel in der aktuellen Chip Zeitung . Internet wird 25 - Chip-Artikel

Unter http://info.chern.ch können Sie die Entstehung nachlesen.

5 Jahre später (1996) hatte ich auch bereits meine erste Internetseite meines damaligen Unternehmens im Internet und damit schon früh erkannt, dass es die Welt verändern wird.

Das ist er, Herr Tim Berners-Lee, der das „World Wide Web“, kurz „www“ erfunden hat.

Tim Berners-Lee

Zum Glück hat er daraus kein Patent angemeldet.

Daher können wir es alle kostenlos nutzen und müssen nur für den Zugang zum Internet an die sogenannten Provider (Telekom, 1&1, Vodafone etc) zahlen.

Das ist die 1. Webseite. Grüne Schrift auf schwarzem Hintergrund. So  sah das im damaligen MS-DOS bzw. UNIX-Betriebssystem am Bildschirm aus. Internet20160603 erste WebsiteEine Bildschirmzeile hatte 40 Zeichen. Ein geschriebener Text sah auf dem Bildschirm wesentlich anders als ausgedruckt aus, denn ein DIN-A4 Papier kann 80 Zeichen pro Zeile haben, wobei damals meistens nur 75 Zeichen genutzt wurden.

Obwohl die grafische Benutzeroberfläche von MS-DOS, das Windows 1, bereits am 20.11.1985 vorgestellt wurde, war die Verbreitung noch sehr gering. MS-DOS und damit die textorientierte Benutzeroberlfäche dominierte  noch.

Bis dahin war es eine Kunst, einen Brief so zu formatieren, dass man ihn auch wegschicken konnte.

Mit Windows 3.11, dem netzwerkfähigen Windows, änderte sich das und man arbeitete mehr mit den grafischen Benutzeroberflächen und Anwendungen.

„MS-Word“ von Microsoft war die damalige grafische Textverarbeitung, bei der die Bilschirmdarstellung genauso aussah, wie ausgedruckt.

Bill Gates (Microsoft Gründer und Erfinder von MS-DOS 1980) nannte es „WYSIWYG (What you see is what you got)“, frei übersetzt „was man sieht ist was man bekommt“. Soll bedeuten, dass der Ausdruck mit der Anzeige auf dem Bildschrim identisch ist.

Arbeiten 20160602 erste Webseite

Rechts sehen Sie einige beim Tüfteln der      1. Webseite 1991. Im Hintergrund ein Bildschirm mit grüner Schrift auf schwarzem Hintergrund.

Der INTERNET-Explorer von Microsoft wurde nicht durch sie selbst entwickelt, sondern sie haben eine Firma aufgekauft, die ihn programmiert hatte. Das war NETSCAPE. Man nannte den Explorer damals den „Netscape Explorer„. Doch wie aus dem Artikel zu entnehmen ist, wurde er von Mitarbeitern von MOSAIC programmiert, die damals von Netscape übernommen wurden.

„Man muss die Dinge erkennen, die wichtig sind, sonst ist man weg vom Fenster !“ pflege ich immer zu sagen.

So wie KODAK nicht die „Digitale Fotografie“, Neckarmann nicht den „Internet-Versandhandel“ oder Nokia nicht das „Smartphone“ erkannt hat. Sie alle existieren nicht mehr oder wurden übernommen.

Aktuell ist es die „DIGITALISIERUNG„, die von vielen nicht erkannt wird, obwohl es ständig im TV kommt und von unserer Bundeskanzlerin Frau Merkel und Landesvater, Herr Kretschammn, eindringlich beworben wird.

Tja, wir Deutschen sind halt konservativ und deshalb etwa auf Platz 33 im internationalen Vergleich, wenn es um Computer, Internet, Smartphones etc. geht. Selbst Rumänien ist da vor uns.

Nur dürfen wir alle nicht vergessen, dass das alles sogenannte „Schlüsseltechnologien“ sind. Da kann man nur hoffen, dass wir Deutschen international nicht den Anschluss verlieren !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.